Krankheit als Symbol der Abgrenzung?

Kommentare: 0

Vielleicht kennst du das. Die Wochen vergehen wie im Flug während du versuchst Arbeit, Freunde, Familie, Hobbies, Freizeit bzw. ZEIT FÜR DICH ALLEINE und eventuelle Nebenprojekte in deinem Kalender unterzubringen.

Alle Freunde und Bekannte soweit getroffen: check. In einer gedanklichen Liste hakst du alles nacheinander ab. Was dir plötzlich auffällt: wo war nochmal die Zeit geblieben, die Zeit der Ruhe, der Stille, der Erholung, des Nichts tun? Ja, da musstest du Kompromisse schließen weil es gab mehr zu tun in der Arbeit und dann wollten sich plötzlich noch 27 Bekannte spontan mit dir treffen.

Ich glaube ja immer, dass ich das mit dem Abgrenzen schon ganz gut kann, dass ich auf mich schaue und Nein sagen kann wenn es nötig ist und nur das mache, was gut für mich ist.

Bis mich mein Körper eines besseren belehrt und einfach mal streikt. Aber so richtig. Und das lustigste daran: ich habe absolut keine Stimme und jedes Mal wenn ich versuche mehr als 5 Sätze zu sprechen bekomme ich einen erstickungsähnlichen Hustenanfall. Was ganz einfach bedeutet: Abgrenzen Teil 2 – diesmal richtig, zu 100% ! Der Körper braucht eine Pause, also auch keine Heim-Besuche oder Telefonate. Was nicht geht, das geht nun mal nicht. Was würde es denn auch ändern, wenn ich alles was mir scheinbar zu viel ist einfach verlege und es im Endeffekt gleich bleibt.

Mich persönlich hat das erheitert aber auch schockiert, denn ich weiß nun, dass ich genauer spüren darf, was ich möchte und brauche und mir meine Zeit besser einteilen muss.

Körper und Seele sind ein Team. Wenn die Seele nicht bekommt, was sie braucht weil du die Zeichen nicht verstehst oder nicht hören magst, schickt sie dem Körper eine Krankheit zur Ausgleichung und um ein Zeichen zu setzen. Die Seele hat ja nun was sie braucht: Ruhe. Das heißt, die Krankheit ist eigentlich die Lösung, oder die "Heilung" (der Seele). Wenn du aber von vornherein verstehst und ernst nimmst, was deine Seele dir mitteilt, dann braucht dein Körper niemals "herzuhalten".

Sorge für Harmonie zwischen Körper und Seele und du wirst staunen.

Wichtig für deine Freunde: Ein „Nein“ ist bloß ein „Ja“ für dich und da du der wichtigste Mensch in deinem Leben bist, ist es das Beste, was du machen kannst. Es sollte dir gegenüber immer ein Ja sein.

In der stressigen Woche vor Weihnachten hätte ich so viel zu erledigen. Ich habe rund 10 Termine abgesagt. Und: mein Leben geht trotzdem weiter, Weihnachten wird auch stattfinden und im besten Fall bin ich dann auch wieder fit :) !

Wenn alle dringend etwas wollen, dann überlege dir: was will ich?? Du bist nicht verpflichtet, deine Energie bereitzustellen, außer wenn es sich für dich gut anfühlt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben