Welche Maßstäbe misst die Liebe?

Kommentare: 0

Hast Du schon einmal wahrhaftig geliebt? Fühlt es sich immer gleich an? Woher weißt du, dass es Liebe ist? Ist das Gefühl abhängig von der Person?

Ist es dieses warme, wohlige Gefühl in deiner Brust, wenn du an diesen einen Menschen denkst? Ist es die Gewissheit, dein Leben mit dieser Person verbringen zu wollen?

Oder ist es die Bedeutsamkeit dieses Menschen, das deiner Selbst übersteigt?

Woher weißt Du, dass es Liebe ist?

Du spürst es, sagen sie.

Ist Liebe immer gegenwärtig oder ist es ein wandelbares Gefühl? Eines, das kommt und geht, mal stärker, mal schwächer ist?

Ist sie vielleicht immer da, aber nicht immer spürbar weil du das Gefühl überlagerst mit Sorgen, Wut, Zweifel, Kummer?

Können wir die Liebe zerreden, zerdenken zerfühlen?

Sind wir, ganz alleine wir, selbst für unsere Liebe verantwortlich? Ist Liebe exklusiv?

Woher weißt Du, dass es Liebe ist?

Es gibt keine Antwort, kein Universalrezept. Du kannst deine Liebe nicht vergleichen, denn du setzt deine ganz eigenen Maßstäbe.

Du bestimmst für dich selbst ein Gefühl, das für dich Liebe bedeutet.

Die Liebe ist keine Box, die irgendwann voll ist. Sie wird stärker und gegenwärtiger, je mehr sie geteilt wird.

Zurück

Einen Kommentar schreiben